Die BAUTECHNIK Pro 2020
als Download!

Bautechnik 2020

3 gute Gründe warum
wir mehr erreichen!

Gute Gründe

FFG - Untersuchungen zum Korrosionsschutz der Stahlbewehrung von zusatzstoffoptimierten Betonen

Beschreibung:

TECHNISCHES ZIEL:

Hydraulisch wirksame Zumahl- bzw. Zusatzsatzstoffe reagieren mit dem während der Zementerhärtung abgespaltenen Ca(OH)2 zu den festigkeitsbildenden Calciumhydrosilikaten (C-S-H-Phasen). Dadurch wird weniger Ca(OH)2 im erhärteten Beton enthalten sein, was im Falle der Karbonatisierung dazu führen kann, dass die karbonatisierte Randzone ohne Korrosionsschutz die Bewehrung rascher erreicht als bei Portlandzement als Bindemittel. Auch die Zugabe von Füllern beeinflusst die Mikrostruktur der Bindemittelmatrix. Es muss daher untersucht werden, wie rasch ein zusatzstoffhaltiger Beton im Vergleich zu reinem Portlandzementbeton karbonatisiert und wie rasch Chlorid eindringt.

WIRTSCHAFTLICHES ZIEL:

Für die Erhalter bereits bestehender Bauten bieten die Untersuchungsergebnisse den Vorteil, dass a) eine genaue Ist-Zustandsbewertung gemacht wird und b) eine zumindest ungefähre Prognose möglich ist, wie lange der Korrosionsschutz bei normgemäßer Überdeckung noch erhalten bleibt. Hinsichtlich der Dauerhaftigkeit von Neubauten aus Stahlbeton, hergestellt mit klinkerreduzierten Bindemitteln, werden genauere Dauerhaftigkeitsprognosen möglich. Außerdem können bestehende Vorbehalte gegen die Verwendung klinkerreduzierter Bindemittel entweder entkräftet oder begründet werden.


Berichte:



Zurück