Die BAUTECHNIK 2019
als Download!

Bautechnik 2019

3 gute Gründe warum
wir mehr erreichen!

Gute Gründe

Artikeldetail

Bezeichnung Grautonskala "Sichtbeton" (Printversion)
Beschreibung

Zur Beurteilung bzw. zur Abnahme der Farbtongleichmäßigkeit sind die Sichtbetonflächen in Prüflose von max. 500 m², je Sichtbetonklasse einzuteilen. Je Prüflos sind mindestens zwei Prüfflächen (z.B. Betonierabschnitt, Wandelement) festzulegen und zu beurteilen, welche den optischen Gesamteindruck repräsentieren.

 

Als ein Kriterium für die Farbtongleichmäßigkeit wird der Farbtonunterschied, laut dieser Grautonskala, herangezogen. Je nach Anforderungsklasse sind unterschiedlich große Farbtonunterschiede bzw. Abweichungen innerhalb benachbarter Farbtöne erlaubt.

 

Zur Prüfung des Farbtonunterschieds wird die Grautonskala an die Betonfläche gehalten und die Farbtonabweichung festgestellt. Bei dieser Prüfmethode ist auf eine gleichmäßige Belichtung der Prüfflächen zu achten.

Weiters ist darauf zu achten, dass die Prüffläche gleichmäßig abgetrocknet ist und in angemessener Zeit, jedoch mindestens 28 Tage nach der Herstellung geprüft wird.

Ziel ist nicht die Erreichung eines absoluten bzw. definierten Farbtonwertes, sondern die Einhaltung vorgegebener Toleranzen bezüglich der Farbtonabweichung.

 

Die gedruckte Grautonskala wird auch bei der Bestellung des ÖVBB-Richtlinienpakets „Sichtbeton – Geschalte Betonflächen“ per Post geliefert.

Ausgabedatum November 2009
 
 
Preise
Medium Netto USt. Anzahl
Heft € 20,00 10
 
Den von Ihnen gewählten Artikel finden Sie auch in:
 
    Gründungstechnik
    Baukonstruktionen
    Bauverfahren
    Straßenbau
    Materialtechnologie
    Hochbau
    Tunnelbau
    Brückenbau
    Infrastruktur
    Richtlinien