Die BAUTECHNIK 2019
als Download!

Bautechnik 2019

3 gute Gründe warum
wir mehr erreichen!

Gute Gründe

Artikeldetail

Bezeichnung Richtlinie "Schlitzwände"
Beschreibung

Die Anwendungsgrenzen der Schlitzwandtechnologie haben sich sehr früh von der Schlitzwand als temporäre Baugrubensicherung deutlich hin zur Schlitzwand als definitiver Bauwerksteil verschoben.

Erstmals hat der frühere Arbeitskreis „Dichte Schlitzwände" der Österreichischen Vereinigung für Beton- und Bautechnik 1999 im Zusammenwirken zwischen maßgeblichen Vertretern der Auftraggeber, der Bauunternehmen, der Planer, der Prüfanstalten sowie der Lehre und Forschung den Planungs-, Ausschreibungs- und Ausführungsstandard hinsichtlich einer wasserdichten Ausführung von Schlitzwänden definiert.

Die Richtlinie „Dichte Schlitzwände" hat schon damals nach ihrem Erscheinen auch über unsere Landesgrenzen hinaus großen Widerhall und Anwendung in Ausschreibungen gefunden, da darin zum ersten Mal dem Stand der Technik entsprechende Dichtheitskriterien in Abhängigkeit von der auf Schlitzwände einwirkenden Wasserdruckhöhe als Regelwerk definiert wurden.

Die in den nachfolgenden Auflagen definierten Betonstandards führten zu qualitativ hochwertigeren Schlitzwänden.

Der Arbeitskreis „Bohrpfähle & Schlitzwände“ der Sektion Gründungstechnik innerhalb der Österreichischen Bautechnik Vereinigung hat mit der nun vorliegenden 4. Auflage der Richtlinie die bereits erprobten und praxisorientierten Regeln für die Konstruktion und Anwendung dieser bewährten Baumethode aktualisiert und den neuen Erkenntnissen angepasst. Da die Richtlinie auch für Schlitzwände, bei welchen die Abdichtung gegen Grundwasser nicht das vorrangige Ziel ist, Gültigkeit hat, wurde der Name von ursprünglich „Dichte Schlitzwände“ auf „Schlitzwände“ abgeändert.

In der nun vorliegenden Neufassung wurde der aktuelle europäische und österreichische Normungsstand eingearbeitet.

Die Neuauflage der Richtlinie ermöglicht es, geschoßweise unterschiedliche Anforderungsklassen zu definieren, wobei nun zusätzlich Augenmerk auf den Zeitpunkt der Erreichung der bedungenen Anforderungsklasse gelegt wird.

Schwierigkeiten sowohl in der Planung als auch in der Ausführung der Dehnfuge bzw. deren Koppelung mit angrenzenden Bauteilen führte in der neuen Auflage zu einer maßgeblichen Vereinfachung des Details.

Die Richtlinie „Schlitzwände“ soll ein praxisnaher Leitfaden für die aktuelle Schlitzwandtechnologie sein.

Ausgabedatum August 2019
 
 
Preise
Medium Netto USt. Anzahl
Download € 45,00 20
 
Den von Ihnen gewählten Artikel finden Sie auch in:
 
    Gründungstechnik
    Richtlinien
    Materialtechnologie
    Brückenbau
    Baukonstruktionen
    Bauverfahren
    Infrastruktur