Die BAUTECHNIK 2019
als Download!

Bautechnik 2019

3 gute Gründe warum
wir mehr erreichen!

Gute Gründe

Baukonstruktion - Stahl-Beton-Verbundbrücke

Dieser Arbeitskreis is momentan aktiv.

Beschreibung:

Der AK VERBUNDBRÜCKEN nimmt mit 14.11.2013 die Arbeiten zur Überarbeitung der Richtlinie „Stahl – Beton - Verbundbrücken“ aus dem Jahr 2006, für die damals eine Vergleichsrechnung zwischen EC und alter ÖNORM durchgeführt wurde, wieder auf. Ziel dieser Überarbeitung ist es Praktikern wieder eine Richtlinie mit technischem Letztstand zur Verfügung zu stellen.

Brücken stellen seit je her Verbindungen zur Überwindung von Hindernissen dar.  Für  Verbindungen von zwei unterschiedlichen Materialien in einem Bauteil verwenden wir nach unserem technischen Sprachverständnis den Ausdruck Verbund. Der Hintergedanke des Zusammenführens von verschiedenen Baumaterialien zur gemeinsamen Konstruktion von Tragwerken liegt in der vorteilhaften Ausnutzung der positiven Eigenschaften der einzelnen Komponenten.

Stahl-Beton-Verbundkonstruktionen eröffnen gegenüber dem reinen Stahl- oder Massivbau eine Vielzahl von verschiedenen Möglichkeiten für den Entwurf und die Ausführung von Tragwerken. Unter Berücksichtigung der Stärken und Schwächen der beiden Werkstoffe lassen sich wirtschaftliche Konstruktionen realisieren, die sich durch Robustheit und Langlebigkeit auszeichnen.

So unterschiedlich wie die Eigenschaften der einzelnen Materialien selbst, so verschieden sind auch die angewandten traditionellen Bauweisen und die folglich zu beachtenden Besonderheiten. Für jedes verwendete Material sind Erfahrung im Umgang und fachspezifisches Wissen erforderlich.

Ziel der gemeinsamen Arbeit war es, das Interesse für diese Bauweise zu wecken, respektive zu vertiefen und für Anwender ein Hilfswerk zur Verfügung zu stellen, in dem sowohl die theoretischen Grundlagen erörtert, als auch ganz besonders zahlreiche praktische Hinweise hinsichtlich der Ausführung gegeben werden.

In momentanen Paket sind die Musterstatiken, sowohl für Eisenbahn- als auch Straßenbrücken von Fachleuten, die an der Erstellung dieser Richtlinie mitgewirkt haben, enthalten.

Zusammengesetzt aus:

ehrenamtlich tätigen Fachleuten (maßgebliche Vertreter der Auftraggeber, Bau- und Baustoffindustrie, Ingenieurbüros, Prüfanstalten und Wissenschaft).

Publikationen:



Zurück